Zusätzliche Betreuung für alle Bewohner/innen

Seit dem 01.01.2015 sind die gesetzlichen Regelungen zur Ausstattung von Altenpflegeheimen mit Betreuungspersonal in Kraft getreten.

06.05.2015

Seit dem 01. Januar 2015 sind geänderte gesetzliche Regelungen zur Ausstattung von Altenpflegeheimen mit Betreuungspersonal in Kraft getreten: Gemäß den neuen Regelungen des § 87b SGB XI haben alle pflegeversicherten Bewohner/innen der Stufen I bis III ebenso wie diejenigen Versicherten, die einen Hilfebedarf im Bereich der Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung haben, der nicht das Ausmaß der Pflegestufe I erreicht, einen Anspruch auf Leistungen der zusätzlichen Betreuung und Aktivierung. Konkret gilt dabei ein Betreuungsschlüssel von 1:20, das heißt, pro 20 anspruchsberechtigten Bewohnern/innen beschäftigen die Einrichtungen eine zusätzliche (Vollzeit-)Kraft für die zusätzliche Betreuung und Aktivierung.

 

Da aufgrund der angespannten Situation am Arbeitsmarkt nicht alle Altenheime in der Lage sein werden, dieses zusätzliche Personal sofort in vollem Umfang einzustellen, wurde zwischen der Saarländischen Pflegegesellschaft und den Landesverbänden der Pflegekassen eine Übergangsregel vereinbart, welche es den Einrichtungen ermöglicht, das zusätzliche Personal im Laufe des Jahres 2015 einzustellen; bis spätestens 31. Dezember 2015 sind die Einrichtungen verpflichtet, den neuen Personalschlüssel in vollem Umfang umzusetzen. Unsere Einrichtung erfüllt jedoch bereits die neuen Anforderungen.

Die Kosten für die zusätzlichen Betreuungskräfte werden von den Pflegekassen übernommen, sodass für den/die Bewohner/in keine zusätzlichen finanziellen Belastungen entstehen.

 

Wir sind sicher, dass durch das zusätzliche Betreuungspersonal ein spürbarer Schritt zur Verbesserung der Lebensqualität in unserer Einrichtung geschaffen werden kann.

 

 

St. Vincenz Alten- und Pflegeheim

Hermannstraße 10
66538 Neunkirchen
Telefon:06821 /999 79-0
Telefax:06821/999 79-79
Internet:http://www.st-vincenz-neunkirchen.de